Für Autofahrer ist es ärgerlich, wenn immer wieder der Marder zuschlägt. Statistisch gesehen werden die meisten Marderschäden von Frühling bis Herbst gemeldet. Dabei ist die Schadensquote im Sommer besonders hoch, da die Marder während der Paarungszeit besonders aktiv sind. Wie viele andere Tiere auch, markieren Marder Ihr Revier mit Duftstoffen, und verteidigen dieses gegen Eindringlinge. Der Steinmarder reagiert in der Regel aggressiv auf gleichgeschlechtliche Artgenossen. Er verteidigt sein Revier kämpferisch gegen die ungebetenen Gäste. Es wird vermutet, dass der Marder einen regelrechten Wutanfall bekommt, wenn er in seinem markierten Motorraum, zwar den fremden Geruch, aber keinen Rivalen findet. Die Folge sind dann angefressene Schläuche und Kabel.

Bewährte Hausmittel als Marderschutz

Dem Marder erst gar nicht den Zugang zum Motorraum zu gewähren, ist auf jeden Fall die einfachste Methode. Eine fest verschlossene Garage reicht aus. Es gibt auch die Möglichkeit, den Motorraum mittels einer Drahtkonstruktion zu verschließen. Die Kosten dafür fallen je nach Fahrzeugmodell unterschiedlich aus. Bei einigen Autos können aber Probleme mit der Belüftung entstehen, bzw. ist die Nachrüstung nicht möglich. Ein bewährtes Hausmittel sind Hunde- oder Katzenhaare, da der Marder eine sehr feine Nase hat, und fremden Gerüchen misstraut und als gefährlich einstuft. Er meidet solche Plätze. Da der Marder ein Gewohnheitstier ist, sollte man die fremden Gerüche regelmäßig auswechseln. WC-Steine und Urin sind für den Marder ebenfalls unangenehme Duftnoten.

Handelsübliche Marderabwehr / Marderabwehrgeräte

Auf dem Markt werden professionelle Marderabwehrsprays angeboten. Diese werden im gesamten Motorraum, und besonders auf Schläuche und Kabel gesprüht. Dadurch wird der Gummigeruch überdeckt, den die kleinen Tiere zu mögen scheinen. Die Sprays riechen für den Marder unangenehm. Außerdem sind in den Sprays Bitterstoffe enthalten, und auch die Schärfe der Sprays führt dazu, dass der Marder schnell das Weite suchen wird. Die Kosten bleiben dabei überschaubar. Auch ein Ultraschallabwehrsystem ist laut der Webseite hier sehr effektiv. Die hohen Töne, welche nur Menschen mit sehr sensiblem Gehör wahrnehmen, sind für den Marder unangenehm und penetrant. Er wird einen großen Bogen um Ihr Auto machen.

Wann springt die Versicherung bei einem Marderschaden ein?

Marderschäden sind nicht in der Haftpflichtversicherung enthalten. In der Teilkaskoversicherung werden oft nur direkte Schäden abgedeckt. Über Einzelheiten sollten Sie sich beim Abschluss der Autoversicherung genau informieren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.