Bei einer Dachbox handelt es sich um eine geschlossene Box. Hier kann zusätzliches Gepäck verstaut werden. Für wertvolle Fracht gibt es verschließbare Dachboxen. Abenteurer kommen mit einer faltbaren Zelt-Dachbox voll und ganz auf Ihre Kosten. Diese wurden so konstruiert, dass Mithilfe weniger Handriffe ein kleines Zelt entsteht, in dem man durchaus recht komfortabel nächtigen kann. Dachträger sind offene Vorrichtungen, mit denen sperrige Gegenstände oder Fahrräder transportiert werden können.

Welche Kriterien und Qualitätsmerkmale sollten beim Kauf beachtet werden?

Benötigen Sie eine sichere und abschließbare Dachbox, die im Besten Fall vor Diebstahl schützt? Wie viel Stauraum benötigen Sie wirklich? Wollen Sie nur kleine Gepäckstücke für den Wanderurlaub, oder auch Fahrräder und Wintersportgeräte transportieren? Informieren Sie sich auch über das Eigengewicht der Box und das Zuladegewicht für Ihr Fahrzeug. Welches Material ist notwendig? Es gibt Stoff- und Hartkofferboxen. Weiterhin sollte man darüber nachdenken, ob eine Dachbox benötigt wird, die sich von beiden, und nicht nur auf einer Seite öffnen lässt. Wichtig ist auch zu wissen, welche Maße maximal für Ihr Fahrzeug in Frage kommen, damit die Verkehrssicherheit eingehalten wird. Sie sollten sich auf jeden Fall auch Rezensionen und Kundenbewertungen auf verschiedenen Internetseiten durchlesen.

Vorteile von Dachboxen

Ganz klar liegt der Vorteil beim zusätzlichen Stauraum. Mitunter kann dies ein Entscheidungskriterium sein, falls Sie über einen Fahrzeugwechsel nachdenken. Denn, ist der Grund für den Kauf eines neuen oder gebrauten Autos, der zu kleine Kofferraum, dann kann durch die Nachrüstung eines Dachgepäckträgers viel Geld gespart werden. Und der nächste Urlaub kann ein wenig luxuriöser gestaltet werden. Wintersportler können Ihre eigenen Skier transportieren, und die Leihgebühr dafür entfällt im Wintersportgebiet. Eine Dachbox bedeutet nicht immer gleich eine Neuanschaffung. Sie kann auch geliehen oder für einen bestimmten Zeitraum gemietet werden.

Nachteile von Dachboxen

Die Anreise zum Urlaubsort dauert länger, da die Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometer pro Stunde nicht überschritten werden darf. Zudem erhöht sich aufgrund des Gewichts und des Luftwiederstands der Benzinverbrauch. Starke Windgeräusche beeinträchtigen möglicherweise den Fahrspaß bei der Reise. Wird die Dachbox nicht genutzt, sollte diese immer abmontiert werden. Das bedeutet, dass relativ viel Platz im Keller, Abstellraum oder auf dem Dachboden benötigt wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.